Wirtschaftsprüfer Steuerberater Diplom-Kaufmann Joachim Conzen - Logo
  • Bürozeiten: Mo.: - Do.: 09:00 - 17:00 Uhr
  • Fr.: 09:00 - 13:00 Uhr

Aktuelles

Nachrichten Steuern & Recht – DATEV magazin

Aktuelles für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte

11.06

Mittelstand erholt sich weiter von der Corona-Krise, doch Klagen über Störungen der Lieferketten nehmen zu

Hier lesen
11.06

Kinderfreizeitbonus vom Bundestag beschlossen

Hier lesen
11.06

Stadt Frankfurt am Main muss kommunalen Feuerwehrbeamten Erschwerniszulage zahlen

Hier lesen
11.06

Keine Sonntagsöffnung für Supermarkt mit Ladestelle für E-Fahrzeuge

Hier lesen
11.06

Mehr Schutz für Reisende bei Insolvenzen

Hier lesen
11.06

Firmen erwarten einen höheren bürokratischen Aufwand durch das Lieferkettengesetz

Hier lesen
11.06

Mehr Schutz auf Online-Marktplätzen

Hier lesen
11.06

Abschneiden überhängender Äste bei Gefahr für Standfestigkeit des Baumes

Hier lesen
11.06

Mehr Transparenz im Internet und bei Kaffeefahrten

Hier lesen
11.06

Bundestag beschließt Unternehmensbasisregister

Hier lesen
11.06

Startschuss für den „Sommer der Berufsausbildung“

Hier lesen
10.06

1. Quartal 2021: 19,7 % weniger Unternehmensinsolvenzen als im 1. Quartal 2020

Hier lesen
10.06

Anteilige Urlaubskürzung für Zeiten von Kurzarbeit

Hier lesen
10.06

Blindengeld auch für Rentner im EU-Ausland

Hier lesen
10.06

Keine geringere Opferentschädigung bei Zahlung einer privaten Unfallrente

Hier lesen
10.06

Umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von steuerbefreiten Dienstleistungskommissionen im Zusammenhang mit Eintrittskarten zu kulturellen Veranstaltungen

Hier lesen
10.06

Reform der Unternehmenssteuern bleibt hinter den Erwartungen zurück

Hier lesen
10.06

EuGH: Produkthaftung einer Tageszeitung für unrichtigen Gesundheitstipp?

Hier lesen
10.06

Entscheidung zur Rückforderung von Kapitalertragsteuer bei Cum-/ex-Geschäften

Hier lesen
10.06

Bestimmung des Ortes der sonstigen Leistung nach § 3a Abs. 3 Nr. 5 UStG – Änderung des UStAE aufgrund des EuGH-Urteils in der Rs. C-647/17 (Srf konsulterna)

Hier lesen
10.06

Keine Wiedereinsetzung gem. § 56 FGO trotz pandemiebedingter Gründe bei Organisationsverschulden in der Kanzlei

Hier lesen
10.06

Gewährung des Begünstigungstransfers erfordert keine Erbauseinandersetzung innerhalb von sechs Monaten

Hier lesen
10.06

Eigentumsübergang im Wege der Zwangsversteigerung ist ein Veräußerungsgeschäft i. S. d. § 23 EStG

Hier lesen
10.06

EuGH zu missbräuchlichen Klauseln in Darlehensverträgen

Hier lesen
10.06

BFH: Keine Versicherungsteuerpflicht bei Versicherung von Risiken mit Bezug auf in einem Drittstaat registrierte Seeschiffe

Hier lesen
10.06

BFH: Vorfälligkeitsentschädigung als Nachlassverbindlichkeit

Hier lesen
10.06

BFH: Sachliche Unzuständigkeit des sog. regionalen Inkassoservice im Bereich des steuerlichen Kindergeldes

Hier lesen
10.06

BFH: Kraftfahrzeugsteuervergünstigungen für Schwerbehinderte

Hier lesen
10.06

BFH: Zahlung aus öffentlichen Mitteln bei Zwischenschaltung eines freien Trägers der Jugendhilfe

Hier lesen
10.06

BFH zur Verfahrensaussetzung bei zweifelhafter Annahme einer typisch stillen Gesellschaft

Hier lesen
10.06

Verrechnung von Kindergeld mit Sozialhilfe setzt Konkretisierung des sozialhilferechtlichen Erstattungsanspruchs voraus

Hier lesen
10.06

Übertragung von Rechten und Pflichten aus Taxikonzessionen bei Unzuverlässigkeit des Inhabers

Hier lesen
10.06

Finanzausschuss beschließt Tabaksteuererhöhung

Hier lesen
10.06

Rahmen für eine europäische digitale Identität vorgestellt

Hier lesen
10.06

Konsultation zur Bekämpfung der missbräuchlichen Nutzung von Briefkastenfirmen eingeleitet

Hier lesen
09.06

Online-Shops dürfen unterschiedliche Widerrufsbelehrungen für verschiedene Produkte bereitstellen

Hier lesen
09.06

Bundesregierung verlängert Überbrückungshilfen bis September 2021

Hier lesen
09.06

EHEC-Infektion kein Arbeitsunfall

Hier lesen
09.06

Zur mangelnden Erstattungsfähigkeit von Vorverkaufsgebühren für abgesagte Veranstaltungen

Hier lesen
09.06

Staatliche Beihilfen an grenznahe norddeutsche Getränkehändler (hier: Dänemark)

Hier lesen
09.06

Branchenübergreifende Schwarzarbeitsbekämpfung ausgeweitet

Hier lesen
09.06

Gesetz zur Einführung von elektronischen Wertpapieren verkündet

Hier lesen
09.06

Keine Eintrittspflicht der Betriebsschließungsversicherung für eine geschlossene Gaststätte während der Corona-Virus-Pandemie

Hier lesen
09.06

Kollision eines Kraftfahrzeuges mit einem am Fahrbahnrand stehenden Kind

Hier lesen
09.06

Neuerungen durch das Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz (FISG)

Hier lesen
09.06

DRSC: Bekanntmachung von DRÄS 11

Hier lesen
09.06

Ergebnisse der Umfrage zur Umsetzung der „Auditor Reporting Standards“ – IAASB zieht positives Fazit

Hier lesen
09.06

Exporte im April 2021: +0,3 % zum März 2021

Hier lesen
08.06

Die Europäische Staatsanwaltschaft nimmt ihre Arbeit auf

Hier lesen
08.06

Klagen gegen Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgebühren der Stadt Mönchengladbach für die Jahre 2019 und 2020 erfolglos

Hier lesen
07.06

EU-Kommission: Vertragsverletzungsverfahren im Juni 2019

Auch in diesem Monat hat die EU-Kommission rechtliche Schritte gegen Mitgliedstaaten eingeleitet, die ihren Verpflichtungen aus dem EU-Recht nicht nachkommen.

07.06

Medienvielfalt: NRW will Journalismusförderung steuerlich begünstigen

Vereine und Stiftungen, die den Journalismus fördern, sollen künftig als gemeinnützig anerkannt und damit steuerbegünstigt werden. Dies schlägt Nordrhein-Westfalen mit einer Bundesratsinitiative vor.

06.06

BFH zur doppelten Haushaltsführung: Kosten für Einrichtungsgegenstände voll abziehbar

Aufwendungen für Einrichtungsgegenstände und Hausrat für eine im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung genutzten Wohnung fallen nicht unter die Höchstbetragsbegrenzung von 1.000 Euro und sind daher grundsätzlich in vollem Umfang als Werbungskosten abziehbar. Dies entschied der BFH (Az. ...

06.06

BFH: Steuerbegünstigtes Vermögen aufgrund einer Poolvereinbarung bei einer Kapitalgesellschaft

Der BFH hat zu der Frage Stellung genommen, ob das ererbte Betriebsvermögen (sog. Familien-Kapitalgesellschaft) die Voraussetzungen für die Steuerbegünstigung nach § 13a, §13b ErbStG erfüllt (Az. II R 25/16).

06.06

BFH: Bewertungsrechtlicher Abschlag wegen Abbruchverpflichtung für Gebäude auf fremdem Grund und Boden (hier: Parzelle)

Der BFH hat zu der Frage Stellung genommen, ob der Ansatz eines Abschlags für Abbruchverpflichtung eines Gebäudes auf fremdem Grund und Boden unterbleibt, wenn zum Feststellungszeitpunkt vorhersehbar ist, dass das Gebäude (hier: Parzelle) trotz Verpflichtung tatsächlich nicht abgebrochen ...

06.06

BFH: Bewertungsrechtlicher Abschlag wegen Abbruchverpflichtung für Gebäude auf fremdem Grund und Boden (hier: Betriebsgebäude)

Der BFH hat zu der Frage Stellung genommen, ob der Ansatz eines Abschlags für Abbruchverpflichtung unterbleibt, wenn zum Feststellungszeitpunkt abzusehen ist, dass das Gebäude (hier Betriebsgebäude) trotz Verpflichtung nicht abgebrochen wird (Az. II R 26/17).

06.06

BFH: Übergang eines Gewerbeverlustes von einer Kapitalgesellschaft auf eine Personengesellschaft

Der BFH hat zu der Frage Stellung genommen, ob der gewerbesteuerrechtliche Verlustvortrag i. S. § 10a GewStG bei der Ausgliederung einer Sachgesamtheit aus einer Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft nach § 24 UmwStG übergeht (Az. III R 35/17).

06.06

BFH: Keine Gewinnerhöhung durch Aufzinsung des Körperschaftsteuerguthabens nach formwechselnder Umwandlung in eine Personengesellschaft

Der BFH hatte zu klären, ob bei der Klägerin, einer GmbH & Co. KG, nach formwechselnder Umwandlung der Ertrag aus der Aufzinsung des Körperschaftsteuerguthabens gewinnerhöhend zu berücksichtigen ist oder ob § 37 Abs. 7 Satz 1 KStG analog auch nach Umwandlung einer Kapitalgesellschaft ...

06.06

BFH: Keine Änderung des Antrags nach § 20 Abs. 5 Satz 1 UmwStG 2006

Der BFH hatte zu entscheiden, ob im Falle eines Veräußerungsgewinns aus der Einbringung eines Kommanditanteils (§ 20 UmwStG) eine nachträgliche Änderung des Rückbeziehungswahlrechts möglich ist (Az. I R 1/17).

03.06

Kein Verlustausgleich bei Pferdehaltung ohne eigene Flächen

Das Ausgleichsverbot für Verluste aus gewerblicher Tierhaltung gilt auch, wenn bei der Aufzucht und Ausbildung von Pferden die Tiere mangels eigener Flächen in Pferdepensionen untergebracht sind. Dies entschied das FG Münster (Az. 10 K 1145/18).

Kammern, Verbände & Genossenschaften

  • www.wpk.de
  • www.stbverband-duesseldorf.de
  • www.idw.de
  • www.datev.de
  • www.stbk-duesseldorf.de